Fahrzeugübergabe HLF20

Nach über 2 Jahren Wartezeit konnte am 27.04.2024 die Übergabe des neuen HLF20 an die Feuerwehr Gomaringen erfolgen.
Im feierlichen Rahmen begrüßte Kommandant Jochen Ankele die Gäste. Er erläuterte den Verlauf, wie sich das Fahrzeug über die letzten 2 Jahre entwickelte.
Danach übergab er das Wort an Abteilungskommandanten Stefan Röhm, welcher über die verbaute Technik des Fahrzeugs berichtete. Das Fahrzeug wird den Funkrufnamen Gomaringen 1/46 führen. An Bord befinden sich 2000 Liter Wasser, diverses Material für die Brandbekämpfung, ein hydraulischer Rettungssatz und zusätzliche Gerätschaften für die technische Hilfeleistung. Nun erfolgt intern die Einweisung der Kameraden in das Fahrzeug, bevor dieses dann in den Einsatzdienst geht.
Es folgte die Rede von Herrn Heß. Er freute sich, dieses Fahrzeug der Feuerwehr zu übergeben. Mit 480.000 Euro ist dies eine große Investition, die er aber gerne tätigt, denn dies ist eine Investition in die Sicherheit der Gomaringer Bürger. Danach erfolgte symbolisch die Schlüsselübergabe von Herrn Heß an die Feuerwehr. Im Anschluss gab es eine Verpflegung durch die Altersabteilung und die Möglichkeit, das Fahrzeug genauer in Betracht zu nehmen.
#Feuerwehr #HLF20

Zugübung

Am Freitag den 19.4.2024 fand eine unserer Zugübung statt. Dabei wird ein größerer Einsatz simuliert bei dem beide Abteilungen gefordert sind.
So wurde ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus angenommen.
Durch Nebelmaschienen wurde der komplette Keller verraucht. Für die Einsatzkräfte galt es mehrere vermisste Personen, sowie das Feuer zu finden.
Während Atemschutztrupps im Keller danach suchten, wurde gleichzeitig das Gebäude kontrolliert, da sich der Rauch ausgebreitet hatte.
Das DRK war ebenfalls vor Ort und kümmerte sich um die geretteten Personen.
Nachdem alle Personen gerettet waren und das Feuer gelöscht, war die Übung beendet.

Wir bedanken uns für die Bereitstellung des Übungsobjekts. Solche Gebäude im Rohbau eignen sich ideal für Übungen. Die räumliche Anordnung ist bereits zu erkennen aber es gibt kein Problem mit Verschmutzungen.

#Übung#Feuerwehr#DRK

Überlandhilfe Ofterdingen

Einsatz Nr. 16
Datum: 17.04.2024 19:21
Nachlöscharbeiten und Nachtwache in Ofterdingen.
Fahrzeuge: GO 1/46
Nachdem die Ofterdinger Feuerwehr bereits den ganzen Tag mit dem Großbrand beschäftigt war, wurde es irgendwann Zeit den Kameraden eine Erholungspause zu verschaffen.
Dafür sollte um 20 Uhr ein Löschfahrzeug aus Gomaringen mit einer Gruppe die Nachtwache mit anderen Feuerwehren beginnen.
Noch während der Vorbereitung zur Abfahrt wurde von der Leitstelle Alarm ausgelöst, da Teile des Heus wieder aufflammten.
So begonnen die Kameraden direkt mit dem Löschen der Glutnester.
Die ganze Nacht hindurch waren die Kameraden gefordert um mehrere Brandherde zu löschen.
Gegen 7 Uhr am nächsten Morgen übernahmen die Ofterdinger Kameraden wieder die Einsatzstelle und das Gomaringer Fahrzeug konnte wieder einrücken.

Ausbildungsabschluss Absturzsicherung+ERHT

Abschluss Ausbildung Absturzsicherung und einfaches Retten aus Höhen und Tiefen.

3 Kameradem haben am Mittwoch nach 36 Stunden Lehrgang die Ausbildung abgeschlossen.
Dadurch wächst der ausgebildete Personenkreis innerhalb der Feuerwehr, woduch der Aufbau einer entsprechenden Einheit, weiter verfolgt werden kann.

Der Fokus liegt auf der Eigensicherung beim Arbeiten in Absturzgefährdete Bereichen und das Retten von Personen aus Höhen oder Tiefen.

Übergabe BeBa-Boxen

Brandschutzerziehung out-of-the-box !

Der Kreisfeuerwehrverband-Tübingen überreichte am Mittwoch, 06.03.2024 in feierlichem Rahmen eigens entwickelte Brandschutzerziehungs-Koffer-Sets für Kindergärten an die Feuerwehren im Landkreis Tübingen. Dies ermöglicht es, den Brandschützern und auch pädagogischen Fachkräften, die wichtigsten altersgerechten Themen der Notfallkompetenz den Kindern nahezubringen („Hilfe holen“, „Sicher raus“, „Feuer rufen“, „Kerze anzünden“, „Was brennt“)