24.06. Hochwasser - Freiwillige Feuerwehr Gomaringen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Einsätze > Einsätze > Einsätze 2016

Zahlreiche Unwettereinsätze im Ortsgebiet nach Starkregen


In den Abendstunden des 24.06.2016 zog ein heftiges Gewitter über Gomaringen. Durch anhaltenden Starkregen schwollen selbst kleine Gräben zu Bächen an. Nach dem der erste Einsatz auf der Leitstelle gemeldet wurde, alarmierte die Leitstelle eine Kleinschleife der Abteilung Gomaringen. Als daraufhin im Minutentakt weitere Einsatzstellen gemeldet wurden, wurde Vollalarm für die Abteilung Gomaringen ausgelöst. Im Bereich der Kepplerstraße wurden mehrere Keller überflutet. Im Bereich der Albert-Schweizer-Straße konnten die vorhandenen Gräben das Wasser nicht mehr aufnehmen, es suchte sich seinen Weg über die Straße in die Riedstraße und überflutete einen Keller.
Ein weiterer Schwerpunkt lag im Bereich Kinderhaus, ein im Regelfall über die Sommermonate ausgetrockneter Graben entwickelte sich zu einem größeren Bach. Das Bild zeigt den völlig überfluteten Schotterweg zwischen Mozartstraße und Kinderhaus. Die Verdolungen in diesem Bereich konnten das Wasser nicht mehr abführen, es bahnte sich über die entlangführenden Straßen seinen Weg. Dabei wurden mehrere Keller bis zu einem halben Meter unter Wasser gesetzt. Die Feuerwehr setzte mehrere (Tauch-) Pumpen und Wassersauger ein. Um die Wassermassen wirksam ableiten zu können, wurde die Feuerwehr Mössingen Abteilung Stadtmitte um Überlandhilfe gebeten. Mit deren Wechselladerfahrzeug wurden zwei Paletten Sandsäcke an die verschiedenen Einsatzstellen ausgefahren. Zur Unterstützung der Abteilung Gomaringen wurde die Abteilung Stockach ebenfalls in den Bereich Mozartweg / Kinderhaus alarmiert.
Die Landstraße nach Ohmenhausen wurde teilweise ca. 10 cm mit Wasser überflutet und mit Schlamm und Schotter verschmutzt. Hier wurde die Straßenmeisterei zur großflächigen Reinigung hinzugezogen sowie die Gefährdungsstelle von der Feuerwehr mit Blitzleuchten abgesichert.
Des Weiteren kontrollierte die Feuerwehr sowohl die Pegelstände der Wiesaz als auch das Wehr im Bereich hinter dem Sportplatz.
Vertreter der Gemeindeverwaltung, darunter auch Bürgermeister Steffen Heß machten sich noch in der Nacht ein Bild der Schäden. Die Einsätze und Aufräumarbeiten dauerten bis gegen 2:30 Uhr an.

Bilder: FF Gomaringen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü